15.05.2018
Neues Hilfetool für Eltern

Mit Hilfe von Google Family Links können Eltern beispielsweise Apps deaktivieren, Nutzungszeiten für ihre Kinder festlegen oder monatliche Aktivitätsberichte einsehen.

Google kündigt "Family Link" für Deutschland an

Die ab dem 25. Mai geltende Datenschutzgrundverordnung sieht die Gewährleistung der elterlichen Einwilligung bei der Verarbeitung von Kinder-Daten vor. Google hat hierfür die EU-weite Einführung von "Family Link" angekündigt. Mithilfe der App können Eltern ein Kinderkonto einrichten und digitale Grundregeln festlegen. So können sie beispielsweise Apps deaktivieren, Nutzungszeiten festlegen oder monatliche Aktivitätsberichte einsehen. Nach Ersteinrichtung lassen sich die Kindergeräte dauerhaft per Fernwartung konfigurieren. Wichtig: Die App blockiert laut Google keine unangemessenen Inhalte, sondern unterstützt bei der Geräteverwaltung. Eltern sind angehalten zusätzliche Filteroptionen innerhalb einzelner Apps zu nutzen. Bislang ist "Family Link" nur in den USA und wenigen anderen Ländern verfügbar.