Melden

Online Kurs „Hate Speech – Was tun?“

Der Online-Kurs „Hate Speech – Was tun?“ bietet Grundlagenwissen zum Themenkomplex Hate Speech und stellt ein breites Spektrum an Informationen zur Verfügung. Vorgestellt werden Formen der aktiven Gegenrede, Monitoring sowie Meldeoptionen auf verschiedenen Plattformen. Dabei wird eine breite Zielgruppe angesprochen: Interessierte, die bisher keine Berührungspunkte mit dem Thema hatten, können von dem Angebot ebenso profitieren wie Fachkräfte aus der pädagogischen Praxis, Behörden und staatlichen Einrichtungen, die Vorerfahrungen haben und sich weiterbilden möchten.

 

Anmelden funktioniert einfach unter https://www.facingfacts.eu/hate-speech-was-tun. Hier erfährt man auch, wann die nächsten Kurse starten.

 

Internationale Lern-Plattform

"Hate Speech – Was tun?" ist Teil des EU-geförderten Programms Facing Facts, in dessen Rahmen bereits seit 2011 europaweit Fortbildungen zum Thema Hate Speech und Hassverbrechen angeboten werden – neben Workshops vor Ort auch E-Learning-Formate. Zunächst als rein englischsprachiges Angebot gestartet, wurde im Rahmen des EU-Projekts sCAN nun erstmalig eine Übersetzung ins Deutsche, Französische und Italienische möglich. Die beiden sCAN-Projektpartner jugendschutz.net und ZARA (Österreich) sind für die Entwicklung und Koordinierung des deutschsprachigen Online-Kurses verantwortlich.

null

         

null

                 

null

 

null

Gefördert von der Generaldirektion Justiz und Verbraucher der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms für Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft (REC) der Europäischen Union.